Es wird windig in der Bildverarbeitung

Optronis präsentiert neue High-Speed-Kamera-Serie CamPerform-Cyclone mit CXP-12-Schnittstelle

Mit der neuen CamPerform-Cyclone-Serie präsentiert Optronis auf der VISION erste Kameras mit der neuen CXP-12-Schnittstelle. Für die industrielle Bildverarbeitung soll die moderne Serie neue Leistungsmaßstäbe setzen: mit vier Kanälen und einem Volumen von je 12,5 Gbit/s übertragen die CamPerform-Cyclone Kameras von Optronis ein Datenvolumen von 50 Gbit pro Sekunde.

Die CamPerform-Cyclone nutzt die aktuellste CoaXPress-Version 2.0-Schnittstelle CXP-12. Dabei erreichen die CamPerform-Cyclone Kameras über vier CXP-12-Kanäle eine Rate von 50 Gbit/s. Diese Datenübertragungsrate bringt in der industriellen Bildverarbeitung schnellere Ergebnisse für 2D- und 3D-Messaufgaben wie AOI, Laserprofilometrie und additive Fertigung.

Die ersten verfügbaren Modelle der CamPerform-Cyclone-Serie haben eine Auflösung von 5 Megapixel bei 700 Bildern pro Sekunde (Cyclone 5 700), beziehungsweise eine Auflösung von 2 Megapixel bei 2.000 Bildern pro Sekunde (Cyclone 2 2000). Die Bildrate der Cyclone 5 700 kann bei einer Auflösung von 2.560 x 16 Pixel auf bis zu 75.000 Bilder pro Sekunde gesteigert werden, was sie besonders für die Laser-Triangulation interessant macht.

Die CamPerform-Cyclone Kameras bilden mit ihren Leistungsdaten eine eigene Serie. Je nach Kameraparametrierung werden präzise Messungen bis weit über 100.000 Bilder pro Sekunde ermöglicht.
„Mit der CamPerform-Cyclone bieten wir eine völlig neue Leistungsebene der Datenübertragung. Für unsere Kunden erweitern wir damit unser Angebot an High-Speed-Kameras erneut um eine äußerst innovative Komponente“ so Dr. Patrick Summ, Geschäftsführer der Optronis GmbH.

Das Produkt wird auf der VISION vorgestellt und ist ab Q1/2019 erhältlich.


18. Oktober 2018